Funktionelle Medizin

Infusionstherapien

chelattherapie.jpg

Bei einem sehr geschwächten Körper oder einer schlechten Darmflora ist es oft einfacher fehlende Mikronährstoffe als Infusionen zu geben. Hierbei kann die Magen-Darm-Passage umgangen werden.


Desweiteren gibt es bestimmte Erkrankungen, bei denen über Infusionen eine viel höhere Dosierung verabreicht werden kann, als es über eine orale Aufnahme möglich wäre.


Ein Beispiel hierfür sind die Vitamin C Infusionen bei chronischer Erschöpfung, Infektionen, Tinnitus und vielem mehr. Eine solch hohe Dosierung könnte oral nicht erfolgen.

Hier wird der Mikronährstoff zum Therapeutikum.

So kann man bei bestimmten Erkrankungen, aber auch bei chronischer Erschöpfung, chronischem Stress, aber auch während dem Fasten, eine deutliche Erleichterung verschaffen.
Die Infusionen erfolgen in wunderschönen Räumen auf einem bequemen Liegestuhl mit Ausblick auf die Berge unter professioneller Aufsicht.